NIMIRUM folgen

Nimirum punktet auch im siebten Jahr bei Neu- und Bestandskunden

Pressemitteilung   •   Dez 20, 2017 10:35 CET

Auch im siebten Jahr ist die Forschungs- und Beratungsgesellschaft aus Leipzig und Bristol, Nimirum, auf Erfolgsspur

15 Neukunden, Programmierer an Bord - Forschungs- und Beratungsgesellschaft blickt optimistisch in die (digitale) Zukunft

Leipzig/Bristol, 20.12.2017: Auch im siebten Jahr ihres Bestehens blickt die internationale Forschungs- und Beratungsgesellschaft Nimirum auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. 15 Neukunden, das größte Einzelprojekt der Unternehmensgeschichte und die Themenboost-Kampagne gehören zu den Highlights des Wissensdienstleisters, der mit über 400 Experten in 65 Ländern zu den großen Anbietern für qualitative Research gehört.

Die Themenbandbreite der Studien und Beratungen war wieder breit gefächert - einen Schwerpunkt bildeten Gesundheit, Finanzthemen und FMCG. Rund siebzig Prozent der Kunden sind Kommunikationsagenturen, die in Pitch, Change oder Internationalisierung auf das Recherche-Portfolio von Nimirum zurückgreifen. Für rund ein Viertel der Honorarumsätze sind indes große Unternehmen verantwortlich, mit denen der beratende Ansatz von Nimirum 2017 wesentlich geschärft werden konnte.

Seit Februar 2017 ist Sebastian Koslitz als Programmierer an Bord von Nimirum. Sein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung einer semantischen Wissensdatenbank, die Kunden perspektivisch digitalen Zugang zu Nimirum-Wissen bietet. Zuvor war Herr Koslitz beim Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig tätig.

Die Digitalisierungsstrategie wurde für Kunden auch an anderer Stelle sichtbar:

  • mit einer wesentlich weiterentwickelten Webseite www.nimirum.info
  • mit einem digitalen Check-Tool für Claims und internationale Kampagnen gcc.nimirum.de

Für das kommende Jahr stehen einige längerfristige Mandate mit Unternehmen auf dem Programm. “2018 steht ganz im Licht strategischer Beratung und der Weiterentwicklung unserer eigenen Wissensdatenbank. Wir hoffen, diese Ende des Jahres ausgewählten Kunden im Beta-Betrieb vorstellen zu können und freuen uns, Sebastian an Bord zu haben”, so Dr. Christophe Fricker, Managing Partner von Nimirum.

Die Gründer und Geschäftsführer hielten zahlreiche Vorträge, unter anderem zum Brexit, zum Umgang mit Fremden und zu Methoden interdisziplinärer Forschung (Fricker) sowie zu Fake News und Journalismus (Mutschler). Mit der neuen Themenboost-Kampagne stellte Nimirum vier inhaltliche Schwerpunkte seiner Arbeit vor: Future of Food, Future of Work, Future of Finance und Future of Mobility. Damit wurde ein breites Zielpublikum erreicht, und Nimirum-Experten wurden in den Medien platziert. “Der Themenboost zeigt, dass NIMIRUM-Experten als ausgewiesene Fachleute auf ihrem Gebiet eine große Resonanz erzeugen können. Und dass die Öffentlichkeit nach wie vor ein großes Interesse an unabhängigen Experteneinschätzungen hat”, so Managing Partner Anja Mutschler, Initiatorin des Projekts.

Nimirum ist ein Wissensdienstleister mit Sitz in Leipzig und Bristol/Großbritannien. Managing Partner sind Anja Mutschler und Dr. Christophe Fricker. Nimirum führt für 100 Unternehmen, Agenturen, Institutionen und Unternehmensberatungen individuell zugeschnittene Recherchen zu Branchen, Märkten und Kulturen durch. 400 Experten in 65 Ländern decken alle wichtigen wissenschaftlichen Disziplinen ab. Die Rechercheprojekte von Nimirum vereinen wissenschaftliche Sorgfalt und konkrete Anwendbarkeit. Das Portfolio umfasst individuelle Trend- und Marktanalysen für alle Projektphasen, den „Kulturcheck“ sowie multidisziplinäre Kommunikationsanalysen. Ni-Mirum ist lateinisch und bedeutet „kein Wunder“. Das Logo von Nimirum ist der Rüsselfisch, der sich durch aktive Wahrnehmung und soziale Intelligenz auszeichnet.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar