NIMIRUM folgen

Höflichkeit in China: Geschäftsessen und Geschenke

Blog-Eintrag   •   Aug 29, 2014 10:46 CEST

Das Reich der Mitte besticht nicht nur durch seine Modernität, sondern auch durch seine lange Geschichte und seine Traditionen. Viele Sitten und Bräuche sind trotz der Öffnung und Modernisierung des Landes weiterhin bedeutungsvoll für die chinesische Gesellschaft. Wer auf seine chinesischen Geschäftspartner und Freunde Eindruck machen möchte, sollte bestimmte Regeln und Bräuche bei der Kunst des Schenkens beachten.

Die Höflichkeit ist eine der fünf wichtigsten Tugenden des Konfuzianismus

Fühlen Sie sich daher nicht brüskiert, wenn Ihr Freund oder Businesspartner Ihr Geschenk erst einmal ablehnt. Es gehört sozusagen zur chinesischen Geschenke-Tradition, dass man aus Höflichkeit erst zwei oder drei Mal ablehnt, bevor man ein Geschenk annimmt. Reichen Sie es immer wieder freundlich zurück und bedeuten Sie Ihrem Gegenüber, dass es Sie sehr freuen würde, wenn er Ihre Gabe annimmt.

Sie müssen sich auch nicht missachtet fühlen, wenn Ihr Geschenk nicht sofort ausgepackt wird. Ein Geschenk vor dem Geber auszupacken wird in China als unhöflich betrachtet und daher vermieden.

Für das Volk ist das Essen der Himmel (chinesisches Sprichwort)

Die Leidenschaft für gutes Essen ist in der chinesischen Kultur tief verankert. Das erkennt man auch daran, dass sich Chinesen oft mit der Frage „Hast du schon gegessen?“ begrüßen. Deshalb sind schön verpackte Lebensmittel wie ein Obstkorb oder eine gute Flasche Wein sehr beliebte Geschenke. Auch die Verpackung des Geschenks sollte wohlüberlegt sein. Gern wird ein Geschenk in Rot oder Gold verpackt. Diese Farben stehen für Freude, Glück, erfolgreiche Ernte und Reichtum.

Geschenke machen Freude. Aber es gibt auch ein paar Dinge, auf die man achten sollte

Man sollte einem Chinesen nie eine Wanduhr oder eine Standuhr schenken. Die Aussprache von „Uhr schenken“ (zhōng: Uhr, sòng: schenken) ist identisch mit der Aussprache von „eine Beerdigung besuchen“. Deswegen sagen Sie in China mit dem Verschenken einer Uhr: „Deine Zeit ist bald abgelaufen“.

Auch wenn Sie einen Hut verschenken wollen, sollten Sie vorsichtig sein. Bei dem traditionellen grünen Lodenhut aus Bayern kann es Probleme geben. Wenn ein Mann einen grünen Hut aufgesetzt bekommt, bedeutet dies in der chinesischen Kultur, dass seine Frau untreu ist und ihn betrogen hat - so wie man einem Deutschen „Hörner aufsetzt“.

Sind Blumen das richtige Geschenk? Nicht immer. In China verschenkt man selten weiße oder gelbe Blumen, insbesondere keine Chrysanthemen, da weiße und gelbe Chrysanthemen ausschließlich Verstorbenen vorbehalten sind.

Mit dem NIMIRUM Kulturcheck nutzen Sie die Chancen der Lokalisierung. Damit auch Ihre Botschaft vor Ort richtig ankommt. Das internationale Expertennetzwerk von NIMIRUM besteht aus geprüften und qualifizierten Regionalberaterinnen und Regionalberatern. Sie sind Experten für die Kulturen und Sprachen ihrer Region. Schnell und gründlich analysieren sie vor Ort, ob Slogans, Bilder, Gesten, Symbole oder Statements richtig ankommen. Sie liefern Ihnen wertvolle Hinweise auf mögliche Fallstricke und zeigen Alternativen auf.

Sprechen Sie uns gleich an!

NIMIRUM auf FacebookNIMIRUM auf TwitterAnmeldung zum Infoletter

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar